Newsletter

Das Sekretariat der SGBF erstellt den Newsletter in einem regelmässigen Rhythmus. Darin werden die Mitglieder über Aktuelles aus dem Vorstand, der Bildungs- und Wissenschaftspolitik, Preisausschreibungen, Nachwuchsförderung, Weiterbildungen und Call for Papers informiert. Der nächste Newsletter wird im Sommer 2017 erscheinen.

Newsletter 2/2017 (PDF)

Newsletter Archiv

Stellenausschreibungen

aktuelle Stellenausschreibungen

Veranstaltungen / Ausschreibungen


September 2017
3rd International Conference on Transitions in Youth, Young Adulthood and Beyond
29/30 September 2017, University of Bern, Berne

In cooperation with its new host, the University of Berne, TREE (Transitions from Education to Employment) invites you to its 3rd International Conference. The planned conference is conceived as a platform for scientific exchange among researchers working with longitudinal data in the fields of youth and young adulthood, school-to-work and other relevant biographical transitions as well as life course research in general.

More information: www.tree.unibe.ch


Fachtagung zum Thema «Gelingende Übergänge in die Berufswelt gestalten» - Austausch zwischen Forschung und Praxis
27. Oktober 2017, Berufsbildungsschule BBW, Winterthur

Die Tagung ist Teil des Projektes GÜRB, das von der Pädagogischen Hochschule St.Gallen und der Universität Zürich und in enger Zusammenarbeit mit Vertretern/innen des Praxisfeldes durchgeführt wird. Es wird finanziell gefördert von der Stiftung Mercator Schweiz und der Bildungsdirektion Zürich. An der Tagung werden zum einen Ergebnisse zu den Übergängen in die beruflichen Grundbildung und den Arbeitsmarkt vorgestellt, zum anderen ist die Tagung der Diskussion und dem Austausch zwischen Praxis und Forschung gewidmet.

Anmeldefrist: 29. September 2017
Weitere Informationen: www.ife.uzh.chl


Journée d'étude : Enseignants et chefs d'établissement face aux défis de la nouvelle gouvernance : entre collaboration et responsabilité partagée
5 octobre 2017, Lycée Jean-Piaget, Neuchâtel

Cette journée est organisée par l’IRDP avec le soutien du Lycée Jean Piaget et s’articulera autour de quatre conférences et d’une table ronde. Un espace débat sera réservé en fin de journée pour clore la journée.

Inscriptions jusqu'au 29 septembre 2017

Informations complémentaires : www.irdp.ch


4e colloque international du LASALÉ :
“Lutter contre le décrochage scolaire et favoriser l’inclusion sociale et scolaire par le développement des alliances éducatives entre Écoles, Famille et Société. Quels enseignements tirer des politiques et des dispositifs implantés?“
9, 10, 11 octobre 2017, Bruxelles, Belgique

Cette rencontre est conjointement organisée par l’UMONS, l’UCL, l’ULg, l’ULB. Elle est soutenue par les Ministres de la Fédération Wallonie-Bruxelles de l’Education et de l’Aide à la Jeunesse et par le LASALÉ (Laboratoire international sur l'Accrochage Scolaire et les Alliances Educatives) de la HEP Vaud.
L’objectif principal vise à mettre en exergue, à articuler mais aussi à questionner les actions de terrains, les résultats de recherches scientifiques et les mesures politiques appliquées sur ces préoccupations essentielles que sont le décrochage scolaire, la disqualification sociale et les violences visibles et invisibles.

Inscriptions jusqu'au 30 septembre 2017
Informations complémentaires : https://colloquelasale.sciencesconf.org/


Colloque international: L’image des langues : 20 ans après
10-11 novembre 2017, Institut de langue et civilisation françaises, Université de Neuchâtel

Ce colloque sera l’occasion de faire le point sur la thématique de l’image des langues, pour en saisir l’évolution – 20 années après un premier colloque – et en évaluer les répercussions à la fois sociales et éducatives. Il interrogera notamment les effets de la globalisation, des flux migratoires et des nouvelles technologies sur nos représentations. Avec, en arrière-fond, la question récurrente des liens et influences réciproques entre ces représentations et les pratiques langagières.
Le comité d’organisation souhaite recevoir des propositions de communication qui abordent  la thématique du colloque sous l’un des angles suivants: Représentations et enseignement/apprentissage des langues; Représentations, citoyenneté et migration; Représentations, interaction et communication; Des représentations sociales aux idéologies langagières : méthodes, concepts et retombées théoriques.

Inscriptions jusqu'au 30 septembre 2017
Informations complémentaires : www.unine.ch


Ausschreibung der Robert Bosch Stiftung: Wie geht gute Schule? – Forschen für die Praxis

Das ausgeschriebene Forschungsprogramm Wie geht gute Schule? - Forschen für die Praxis wird in enger Kooperation mit der Deutschen Schulakademie konzipiert und durchgeführt.
Ziel des Programms Wie geht gute Schule? - Forschen für die Praxis ist es, die exzellente Schulpraxis der derzeit 67 Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises systematisch zu erforschen. Das Forschungsprogramm soll dazu beitragen, die Lücke zwischen erziehungswissenschaftlicher und psychologischer Forschung und Theoriebildung auf der einen Seite und einer hochkomplexen und im Kontext zu betrachtenden Schulpraxis auf der anderen Seite zu verringern.

Einreichung Forschungsskizze bis 30. September 2017
Download der Ausschreibung : schulpreis.bosch-stiftung.de


Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung GEBF:
„Professionelles Handeln als Herausforderung für die Bildungsforschung“
15. - 17. Februar 2018, Basel

Diese sechste Jahrestagung der GEBF (Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung) wird von der Pädagogischen Hochschule FHNW gemeinsam mit dem Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel ausgerichtet. Forschende und Nachwuchswissenschaftler sind eingeladen, ihre

Beiträge bis am 30. September 2017 einzureichen.
Weitere Informationen: www.gebf2018.ch/.



Oktober 2017
Call for Papers
Tagung «Wege in den Lehrberuf»
13. und 14. September 2018, PH FHNW, Brugg-Windisch

Die Tagung «Wege in den Lehrberuf» widmet sich verschiedenen Zugängen in den Lehrberuf und den damit verbundenen Differenzen in der Lehrerinnen - und Lehrerbildung (LLB). Keynote-Vorträge beleuchten das Thema aus einer allgemeinen und auch über den deutschen Sprachraum hinausgehenden Perspektive. Die Tagung richtet sich an Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland sowie an Fachpersonen, die in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung oder der Bildungsverwaltung, -administration und -politik tätig sind, sowie an weitere Interessierte aus dem Schulfeld.
Einreichefrist: 31. Januar 2018
www.wege-lehrberuf.chs
Die Einreichung erfolgt elektronisch ab Oktober 2017 via ConfTool.


Nachwuchstagung vom 14. Februar 2018 ab 13:00 Uhr
Institut für Bildungswissenschaften Basel

Ein erklärtes Ziel der Tagungen der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung ist die Nachwuchsförderung. Doktorierende und Postdoktorierende sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Forschungsprojekt im Rahmen dieser Nachwuchstagung ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen zu präsentieren und ausführlich zu diskutieren.

Einreichungsfrist für Beiträge : 12. Oktober 2017
unter www.conftool.com/


WERA-IRN Conference Extended Education from an International Comparative Point of View
November 30 – December 2, 2017, University of Bamberg, Germany

The aim of this first WERA-IRN EXTENDED EDUCATION conference is to bring together different research perspectives, to synthesize the state of research worldwide in this new field of EXTENDED EDUCATION, and to initiate an international research direction on a comparative point of view.
In general, this conference on Extended Education from an International Comparative Point of View seeks to feature research that includes more than one country or is comparative, cross-cultural, international, or transnational in conceptualization, scope, or design.
Paper submissions need to meet these criteria; symposia submissions can include papers from single sites or countries as long as the presentations in combination are from different countries and the aims of the symposium are anchored in worldwide or global issues.

Regular Registration until October 15, 2017
More information: www.uni-bamberg.de


ZUW-Herbsttagung „In Kooperation mit …
...wenn Hochschulweiterbildung und Berufswelt zusammenspannen“
10. November 2017, 13:30–17:45 Uhr, UniS, Bern

Hochschulen arbeiten bei der Planung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten bereits heute in unterschiedlichem Mass mit Unternehmen, Verwaltungen, Berufsverbänden, Stiftungen und anderen externen Partnern zusammen. «In Kooperation mit …» kann dabei auf ganz unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit verweisen.
Die ZUW-Herbsttagung 2017 beleuchtet das institutionelle Zusammenspiel zwischen Hochschulen und externen Partnern und fragt, warum und wann sich solche Kooperationen lohnen, wie diese gestaltet werden können und worin der Gewinn einerseits für die Hochschulen und andererseits für die externen Partner liegt.
Die Tagung richtet sich an Personen, die in der Hochschulweiterbildung tätig sind, an Personal- und Bildungsverantwortliche in privaten und öffentlichen Unternehmen, an Mitarbeitende von Berufsverbänden, Stiftungen und anderen Organisationen sowie an alle weiteren Interessierten.

Anmeldefrist: 20. Oktober 2017
Weitere Informationen: www.unibe.ch



November 2017
PHZH-Methodenschulung
4. – 9. Dezember 2017, PH Zürich

Die PHZH-Methodenschulung umschreibt eine Woche, in der verschieden kombinierbare Workshops stattfinden. Diese Angebote haben unterschiedliche interdisziplinäre Forschungsmethoden zum Inhalt und beabsichtigen die Weiterentwicklung der entsprechenden Kompetenzen.
Die Workshops wenden sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Doktorandinnen und Doktoranden), sowie an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Mitarbeitende von Forschungsinstituten. Die Workshops werden zu einem grossen Teil als Forschungskolloquien durchgeführt, d.h. die Teilnehmenden können eigenes Material innerhalb des Workshops vorstellen und diskutieren. Die Kurse werden von Hochschuldozierenden (der PHZH und anderer Hochschulen) durchgeführt, welche die in ihrem jeweiligen Gebiet über eine breite Expertise verfügen.

Anmeldeschluss: 7. November 2017
Weitere Informationen:https://phzh.ch/methodenschulung


Governance von Bildung – Soziale Konstruktion von Bildungswirklichkeiten in Schule, Berufsbildung, Hochschule und Erwachsenenbildung
10. - 11. November 2017, PH FHNW Basel

Gemeinsame Tagung der Sektionen Bildungssoziologie der schweizerischen, deutschen und österreichischen Gesellschaften für Soziologie (SGS, DGS, ÖGS), in Kooperation mit dem Leading House on Governance in Vocational and Professional Education and Training (GOVPET)

Weitere Informationen: web.fhnw.ch


Interdisziplinäre Tagung: Gewalt – Vernunft – Angst
16.–17. November 2017, Universität zu Köln

Unter spätmodernen Bedingungen von Heterogenität und Vielfältigkeit „vernünftig“ auf die anscheinend ausufernde Gewalt zu reagieren, „vernünftig“ mit den eigenen und fremden Ängsten umzugehen – auch mit den Faszinationen, die mit Gewaltphänomenen verbunden sind – , scheint zunehmend schwierig und stellt alle Formen des pädagogischen und sozialen Handels vor neue Herausforderungen. Nicht nur einzelne Personen sind damit konfrontiert und zur Stellungnahme aufgerufen, sondern auch Lebensbereiche wie Familie, Schule, Medienleben und Alltagshandeln sind davon betroffen.

Anmeldungen bis 10. November 2017
Weitere Informationen: www.hf.uni-koeln.de


Call for Papers
Tagung „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“
25. - 26. April 2018, Bonn, Deutschland

Diese gemeinsame Tagung der Sektionen „Bildung und Erziehung“ und „Jugendsoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der „Forschungsinitiative Berufe und soziale Ungleichheit“ (FiBus) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) widmet sich dem Thema „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“.

Einsendeschluss für Einreichungen (Vortrag oder Poster) ist der 15. November 2017.
Download des Calls: www.bibb.de


International Conference on Well-being in Education Systems
20 - 22 November 2017, SUPSI/DFA Locarno

The Department of Education and Learning of the University of Applied Sciences and Arts of Southern Switzerland invites researchers and professionals in the field of positive psychology, well-being and education to submit proposals for an international conference on well-being in education systems, organised by the Centre for Innovation and Research on Education Systems.

More information: www2.supsi.ch/


EAPRIL 2017 Conference
Inspired by the visions of future education and learning
29 November – 1 December 2017, HÄME UAS, Hämeenlinna, Finland

This year EAPRIL organise the 6th edition of the Best Research and Practice Project Award. You are invited to apply for this award with your inspiring project by submitting via the new submission system by choosing the format 'Best Research and Practice Project Award'.

Registrations until: 24 november 2017
More information: www.eapril.org


Nachwuchsförderpreis für Bildungsforschung 2018
der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung


Die SGBF vergibt 2018 zum vierten Mal einen Nachwuchsförderpreis für Bildungsforschung, welcher Publikationen von Nachwuchswissenschafterinnen und Nachwuchswissenschaftern auszeichnet.

Einreichungsfrist: 30. November 2017
Informationsblatt (PDF)



2018
Call for Papers der Zeitschrift für Hochschulentwicklung – Special issue 13/2
„Civic Engagement in Higher Education Institutions in Europe“

Guest editors: Karl-Heinz Gerholz (University of Bamberg), Holger Backhaus-Maul (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) & Paul Rameder (Vienna University of Economics and Business)
Date of publication: June 2018
Submission Deadline: 10 January 2018
More informations: www.zfhe.at

top